Login

Wo Innovation von den Wänden tropft

Rückblick zum Feierabend-Apéro "Strategien leicht gemacht mit der Software „Stratsigner“

Auf Einladung des VSD und des publishingNETWORK pilgerten an diesem sommerlichen Maiabend über zehn Firmenleiter und Marketinginteressierte ins Colab nach Zürich, um Neues rund um Strategieentwicklung und agiles Marketing zu erfahren.

Strategieentwicklung wird oft als abstrakte intellektuelle Übung verstanden, die wenig bis gar nichts mit der sogenannten Praxis zu tun habe. Es hätte also gute Gründe gegeben, diesen Sommerabend anders zu gestalten. Deshalb war ich überrascht und hocherfreut, als der Seminarraum im ersten Stock des Colab mit zum Teil von weit her gereisten Teilnehmern bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Wo Innovation von den Wänden tropft

Das Colab Zürich am Sihlquai 131 gehört zum Impact Hub Zürich (zurich.impacthub.ch), einer weltumspannenden Organisation mit über achtzig Standorten. Im Colab Zürich mieten rund 800 Unternehmer, Techies und Kreative einen temporären Arbeitsplatz, nutzen eine einfache Infrastruktur, tauschen sich aus, probieren Neues und arbeiten in einer unkomplizierten, kreativen und vielsprachigen Startup-Atmosphäre.

Marketingstrategie und agiles Marketing

Zu diesen beiden Themen bot das Colab Zürich die ideale Umgebung. Die Marketingfachleute Stefan Manser und Andreas Käppeli beleuchteten in kurzen Referaten, wie die Software Stratsigner funktioniert und was agiles Marketing bringt. Die Zeit, die zur Verfügung stand, verflog im Nu. Die Teilnehmer erfuhren, wie ein Unternehmen mit dem Stratsigner (stratsigner.com) sehr einfach die Unternehmens- und Marketingstrategie entwickeln und umsetzen kann sowie was agiles Marketing bringt, wie es funktioniert und im eigenen Unternehmen implementiert wird.

Diskussion bis spät in die Nacht

Nach den Fachreferaten lud der VSD und das publishingNETWORK, vertreten durch den routinierten Gastgeber René Theiler, noch zu einem Apéro. Das Café Auer im Parterre des Colab hatte eine üppige Fleisch- und Käseplatte vorbereitet, die einige Teilnehmer verleitete, spontan sitzen zu bleiben und den Abend bei Bier und Wein ausklingen zu lassen.

Andreas Käppeli, Texter und Marketingfachmann